030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de


So entwickeln Sie Ihre persönliche Depotstrategie

 

Als Börsianer vereint uns alle ein Ziel: Wir wollen Geld verdienen. Danach hören allerdings unsere Gemeinsamkeiten auch schon auf. Die einen setzen eher langfristig auf konservative Dividendenaktien und legen Wert auf eine gleichmäßige Depotentwicklung. Die Spielernaturen unter uns suchen eher den chancenreichen Wachstumswert und sind auch bereit, höhere Schwankungen zu akzeptieren. Dann gibt es da noch den Mischtyp, der alles auf einmal und am besten gleichzeitig haben möchte.

Der gute Börsenbrief-Redakteur stellt sich vor diesem Hintergrund natürlich die Frage: Wie bringe ich alle diese unterschiedlichen Temperamente in meiner Leserschaft unter einen Hut? Wie schaffe ich eine Lösung, von der gleichermaßen offensive wie auch konservative Anleger profitieren?    

Genau zu diesem Zweck habe ich für Sie zwei Musterdepots konzipiert, die ich auch ganz bewusst separat führe. Dabei agieren Sie im NextGeneration-Depot offensiv und suchen die überdurchschnittliche Rendite. Isoliert für sich betrachtet ist dieses Depot durchaus spekulativ. Deshalb habe ich daneben das konservative Teildepot 7%-Dividenden gestellt. Es balanciert die Risikoneigung des NextGeneration-Depots wirkungsvoll aus und liefert, auch wenn es am Markt einmal hektisch wird.

Kurzer Einwurf: In der jüngsten Korrekturphase war das NextGeneration- stärker als das 7%-Dividendendepot. Dieser Effekt ist im Wesentlichen der sehr speziellen Natur der aktuellen Krise geschuldet. So hat der Virus besonders die Geschäftsmodelle der klassischen Industrieunternehmen belastet, während die digitalen Geschäftsmodelle, wie wir sie stark im NextGeneration-Depot verfolgen, sogar vom Virus profitiert haben. Ich warne allerdings davor, diese einmalige Erfahrung zu verallgemeinern und nun in die Zukunft zu übertragen.

An der Börse gilt in 8 von 10 Fällen: Etablierte Substanzunternehmen überstehen Korrekturphasen besser als neue noch nicht voll etablierte Geschäftsmodelle. Die Korrektur 2020 ist die Ausnahme, die die Regel bestätigt.

Zurück zum Thema! Sie ahnen schon, worauf ich hinauswill. In den Premium-Chancen arbeiten wir nicht entweder oder, sondern Sie nutzen immer beide Teildepots zur gleichen Zeit. Aus dieser Kombination entsteht dann am Ende Ihre ganz persönliche Depotstrategie. Dabei legen Sie für sich – entsprechend Ihrer persönlichen Risikoneigung – eine übergeordnete Gewichtung zwischen den beiden Depots fest.

Erstes Beispiel: Uta Ungeduldig will, dass sich in ihrem Depot etwas rührt. Kursrückgänge versteht die dynamische Frau als Aufforderung zum Nachkauf. Sie ist also ein offensiver Typ und wird deshalb 70 % ihres Depots nach den Empfehlungen des NextGeneration-Depots aufstellen. Allerdings weiß die Dame auch genau, wie es sich anfühlt, ein Depot ohne Absicherung und konservative Depotstabilisatoren in die Korrektur zu fahren. Deshalb investiert sie gezielt 30 % ihres Depotkapitals in die Titel des 7%-Dividendendepots. Ihr Depot ist also am Ende recht dynamisch aufgestellt, verfügt allerdings dennoch über eine konservative und stabilisierende Komponente.

Zweites Beispiel: Anleger Max Mütze kommandiert derzeit ein Depot von 100.000 Euro. Er ist eher ein ruhiger Zeitgenosse. Rendite ist für ihn nicht alles. Hohe Schwankungen im Depot machen ihn nervös und bringen ihn um den Schlaf. Das möchte er nicht. Gedanklich teilt er nun sein Gesamtdepot – genau wie Anlegerin Ungeduldig – in zwei Teildepots auf. Dabei legt er 60.000 Euro nach den Empfehlungen des 7%-Dividendendepots an. Genau wie ich plant er dabei mit 10 Positionen für „sein“ Dividendendepot, die er alle mit 10 % bzw. 6.000 Euro gleichgewichtet. Analog verfährt er mit den Empfehlungen des NextGeneration-Depots. Hier gewichtet er jeden einzelnen Kauf wieder mit 10 % und kommt folglich auf ein Ordervolumen von 4.000 Euro pro Position.

Max Mütze entwickelt also auf diese Weise quasi automatisiert ein eher konservatives Depot. Er weiß, er wird sich risikoseitig nie überfordern und profitiert – wenn auch etwas reduziert – dennoch auch von den offensiven Empfehlungen.    

Machen Sie es wie Uta Ungeduldig und Max Mütze! Schaffen Sie sich mit meiner flexiblen Kombistrategie Ihr eigenes Depot, das Ihr ganz persönliches Temperament als Börsianer widerspiegelt. Eine solche Strategie bietet Ihnen derzeit kein anderer Börsendienst im deutschsprachigen Raum.

Möglicherweise haben Sie noch Fragen zu einigen Details der Premium-Kombistrategie? Dann schreiben Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an, damit ich helfen kann, Ihr Depot jetzt noch stärker zu machen.