030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

31. Januar 2020

Apple wächst wieder auf ganzer Breite

Apple hat in dieser Woche teils hervorragende Quartalszahlen präsentiert. Man steigerte den Umsatz um 9 % auf 91,8 Milliarden US-Dollar. Der Konzerngewinn stieg entsprechend auf über 22 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn je Aktie verbesserte sich sogar um 19 % auf 4,99 US-Dollar.

Hier wirkte das Aktienrückkaufprogramm des Unternehmens. So kaufte man im vergangenen Quartal eigene Aktie im Wert von rund 23,5 Milliarden US-Dollar an der Börse auf. Anschließend wurden diese Aktien vernichtet. Dadurch verteilt sich der Konzerngewinn nun auf weniger Aktien, was rechnerisch zu dem überproportionalen Anstieg des Gewinns pro Aktie führt.

Besonders freudig wurde am Markt registriert, dass auch der Absatz des Flaggschiffproduktes iPhone (+7,6 %) wieder zulegte. Im Vorjahresquartal konnte Apple erstmals seit 2007 für das Smartphone keinen neuen Absatzrekord vermelden. Gleichzeitig kassierte die Apple-Führung erstmals seit 15 Jahren die eigenen Prognosen. In der Folge meldeten sich viele Analysten kritisch zu Wort und verkündeten das Ende des iPhone-Booms. Diese pessimistischen Prognosen hat das US-Unternehmen nun eindrucksvoll wiederlegt.

Unterdessen entwickeln sich die sog. Wearables zunehmend zum Wachstumstreiber im Produktportfolio des Unternehmens. Vor allem das kabellose Kopfhörerset AirPod wird für die weltweit rund 900 Millionen Apple-Kunden zunehmend zum unverzichtbaren Trendprodukt. Insgesamt weitete man in dieser Sparte den Umsatz um 37 % auf rund 10 Milliarden US-Dollar aus. Auch der Musikdienst und die Cloudlösung iCloud findet immer mehr Abonnenten. Hier verbuchte man eine Umsatzsteigerung in Höhe von 17 %.

Nach den massiven Kursanstiegen von über 100 % im vergangenen Jahr ist kurzfristig aus der Aktie die Luft raus. Deshalb hatte ich in dieser Woche die Apple-Position im NextGeneration-Depot ungefähr halbiert und damit einen Buchgewinn in Höhe von 49 % realisiert. An der Restposition halte ich zunächst fest.  

Die wichtigsten Quartalszahlen im Überblick: 

 

Umsatz nach Produktsparten:

 

Empfehlung: halten

Cookie-Einstellungen