030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

01. Oktober 2020

Es ist so weit: Das neue iPhone 12 kommt – Apple-Aktie gefragt

Das Leiden der Apple-Jünger hat ein Ende. Am 5. Oktober sollen die ersten iPhone-Geräte der neuesten Generation 12 an die Großhändler und Logistiker ausgeliefert werden. Offiziell soll das iPhone 12 dann am 13. Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die ausgewachsenen Premium-Varianten des Smartphones – Modelle Pro und Pro Max – werden allerdings ersten Gerüchten zur Folge erst im November in den Markt kommen.

Unterdessen lässt sich ein Rechtsstreit mit dem Spieleentwickler Epic Games für Apple recht günstig an. Der Hintergrund: Apple hatte das Videospiel Fortnite des Entwicklers Epic Games von seiner Internet-Plattform (Apple Store) genommen und damit einen wichtigen Vertriebskanal für den Spieleentwickler blockiert. Zuvor wiederum hatte Epic Games Zahlungen der Spieler, die bisher über den Apple Store liefern, direkt auf die eigenen Konten geleitet und damit Apple von der allfälligen Provision abgeschnitten.

Fortnite ist gegenwärtig in der Videoszene extrem populär und daher sehr umsatzstark. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass Epic Games klein beigeben muss, sofern man das Spiel wieder im Apple Store platzieren möchte. Auch diese Nachricht kam an der Börse gut an, sodass sich die Apple-Aktie in dieser Woche bislang um rund 8 % verteuerte.

Für Apple läuft es derzeit weitgehend nach Plan. Das wichtige iPhone 12 kommt endlich, den Fortnite-Entwickler Epic Games wird man wahrscheinlich in die Schranken weisen und letztlich auf die eigene Verkaufsplattform zurückzwingen. Gleichwohl rate ich kurzfristig von Neuanschaffungen in der Aktie eher ab. Die Apple-Aktie ist fundamental betrachtet derzeit ziemlich teuer.

Da passen auch die anhaltenden Verkäufe der Berkshire Hathaway (Warren Buffett) ins Bild. Zur Information: Warren Buffett hatte Anfang 2016 begonnen, erhebliche Apple-Pakete am Markt einzusammeln. Seit etwa Mitte 2018 baut der Altmeister diese Position allerdings regelmäßig ab. Dabei veranstaltet der Buffett keinen Ausverkauf, sondern gibt immer nur wenige Stücke ab. Gleichwohl zeigt die Tendenz, dass die Berkshire-Analysten ebenfalls nicht mehr uneingeschränkt überzeugt sind.

Meine Empfehlung; Halten Sie an der Aktie fest. Nach- oder Neukäufe sind im Moment allerdings nicht angezeigt.  

Empfehlung: halten

Cookie-Einstellungen