030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

26. Oktober 2020

Der Klassenbeste: Münchener Rück wird erneut Milliardengewinn schaffen

Der bayerische Rückversicherer musste im abgelaufenen Quartal einen massiven Gewinneinbruch verkraften. So sank der Nettogewinn im Vergleich im Vorjahreszeitraum von 865 Millionen auf ungefähr 200 Millionen Euro. Dabei belasteten erwartungsgemäß besonders corona-bedingte Schadensereignisse das Ergebnis. In den ersten 9 Monaten musste der Rückversicherer direkte und indirekte Corona-Schäden in Höhe von 2,2 Milliarden Euro regulieren. Gleichwohl erwirtschafteten die Bayern einen soliden 9-Monats-Gewinn in Höhe von 1 Milliarde Euro.

Damit unterstrich der Rückversicherer erneut seine außergewöhnliche Marktposition. So musste etwa der wichtige Konkurrent Swiss Re in diesem Zeitraum rote Zahlen hinnehmen. Schwierig ist auch die Situation beim deutschen Konkurrenten Allianz. Hier rechne ich mit massiven Belastungen aus dem Segment Kreditausfallversicherung (Tochter Euler Hermes). Münchener Rück ist in diesem Segment nicht aktiv.

Gleichwohl leidet die Aktie der Münchener Rück gegenwärtig unter Schwäche der Assekuranzbranche. Börsianer bezeichnen diesen Effekt auch als Sippenhaft. Zu Deutsch: Man schneidet deutlich besser ab als die Branche, wird gleichwohl von den Investoren mit der schwächelnden Konkurrenz in einen Topf geworfen.

Ich erwarte, dass dieser Effekt kurzfristig anhalten wird und die Aktie der Münchener Rück zunächst belasten wird. Gleichwohl gilt für Versicherungsaktien immer eine Regel: Kaufen, wenn die Schadensquoten hoch sind! Denn hohe Schadensquoten ziehen logisch immer steigende Prämien nach sich und sorgen damit für die Gewinne der Zukunft.

Deshalb bestätige ich meine Kaufempfehlung für die Aktie der Münchener Rück. Lassen Sie dem Qualitätstitel vor dem Hintergrund des derzeit schwachen Gesamtmarktes (DAX) allerdings noch etwas Raum nach unten! Konkret: Fassen Sie zu Kursen von 200 Euro unter unterhalb zu, sofern Sie bislang in diesem verlässlichen Dividenden-Lieferanten noch nicht investiert sind.

So sichern Sie sich dann aus dem Stand eine Dividendenrendite von fast 5 %. Für das laufende Geschäftsjahr erwarte ich keine Dividendenerhöhung. Eine Kürzung der Ausschüttung kann ich allerdings kategorisch ausschließen. So etwas habe ich in München noch nie erlebt. Ich selbst bin in der Aktie seit 12 Jahren investiert. 

Empfehlung: kaufen bis 200,00 EUR

Börsenplatz: Xetra

Cookie-Einstellungen