030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

30. April 2020

Enttäuschung: Royal Dutch kappt Dividende

Der Öl- und Gasförderer Royal Dutch wird seine Dividende erheblich kürzen. Künftig wird das niederländisch-britische Unternehmen nur noch 0,16 US-Dollar statt wie zuvor 0,47 US-Dollar an seine Aktionäre auskehren. Vor allem die Höhe der Dividendenkürzung hat den Markt – und auch mich – überrascht. Erst vor wenigen Tagen bestätigte Konkurrent BP die Dividende. Daraufhin kam am Markt die Hoffnung auf, dass Royal Dutch ebenfalls auf eine Dividendenkürzung verzichten würde. Damit kürzt Royal Dutch zum ersten Mal seit 1945 die Dividende.

Vor wenigen Stunden veröffentlichte das Unternehmen zudem die Geschäftszahlen aus dem vergangenen Quartal. In der Kürze der Zeit konnte ich das Zahlenwerk noch nicht analysieren. Die Einschätzung der Zahlen werde ich in der kommenden Woche nachreichen.

Bis dahin stufe ich die Aktie zunächst auf Halten herab. 

Empfehlung: halten

Cookie-Einstellungen