030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

13. Januar 2020

Tomra nach Verkaufsempfehlung unter Druck

In der vergangenen Woche entwickelte sich die Tomra-Aktie gegen den Trend sehr schwach. Per saldo verlor die norwegische Wachstumsaktie rund 9 %. Was sind die Hintergründe?

Ein Analyst der Nordea-Bank hatte in einer Studie die hohe Bewertung der Aktie bemängelt und daher den Titel zum Verkauf empfohlen. Dabei erkennt der Nordea-Analyst durchaus die starke Marktposition des Recycling-Spezialisten im europäischen Neugeschäft für Pfandautomaten. Dieser Vorzug sei allerdings bereits eingepreist und würde der Aktie kurzfristig kein Kurspotenzial mehr bieten.

Ferner meinte der Nordea-Mann, dass der Absatz mit Sortiermaschinen für die Lebensmittelverarbeitung im laufenden Jahr stocken wird. Die Branche befindet sich im Umbruch, da die Unternehmen derzeit diverse Neuregulierungen umsetzen müssen. Vor diesem Hintergrund würden die Unternehmen der Branche Neuanschaffungen zunächst zurückstellen.

Mein Kollege hat nicht ganz Unrecht. Die Tomra-Aktie ist kein Schnäppchen mehr. Gleichwohl rate ich unverändert zu Kursen bis 27,50 Euro (Tradegate) zum Kauf. Die Norweger verfügen über eine exzellente Marktposition und wachsen weiterhin sehr robust. Für solche Ausnahme-Aktien müssen wir mitunter etwas tiefer in die Tasche greifen.    

Empfehlung: Kaufen bis 27,50 Euro

Cookie-Einstellungen