030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

01. Oktober 2020

Welltower: Branche macht sich dauerhaft fit für Pandemiegefahren

Welltower REIT hatte bereits im Februar, also noch vor Ausbruch der Pandemie in den USA,  umfassende Portfolio-Verkäufe in den US-Bundessstaaten Kalifornien, Nevada und Washington angekündigt. Dabei kündigte das Immobilien-Unternehmen Erlöse von insgesamt 740 Millionen USD an. Allerdings nannte das Welltower-Management zunächst keinen Käufer.

Tatsächlich stockte der Verkaufsprozess am Ende, nachdem die Branche massiv unter dem Ausbruch des Corona-Virus litt. Inzwischen ist die Transaktion nun in trockenen Tüchern. Dabei konnte Welltower auch die ursprünglichen Preisvorstellungen ungefähr realisieren und erlöste für das Immobilien-Paket über 700 Millionen USD. An der Börse kam diese Nachricht gut an, sodass sich die Aktie in dieser Woche spürbar verteuerte.

Die Branche steht unterdessen vor einem tiefgreifenden Wandel. So zeichnet sich jetzt schon ab, dass man auch künftig einige der aktuell geltenden Hygienevorschriften in den Einrichtungen beibehalten wird. So wird wohl das betreuende Personal dauerhaft maskiert arbeiten, um die Bewohner etwa auch vor konventionellen Grippeviren besser zu schützen.

Ferner arbeiten verschiedene Betreiber an einem Konzept, dass auch im Falle einer Pandemie den Angehörigen den Zutritt zu den Seniorenresidenzen ermöglicht. Bekanntlich mussten auf dem Höhepunkt der Pandemie in Nordamerika und Europa Senioreneinrichtungen quasi abgeriegelt werden, sodass die Bewohner teils wochenlang von der Außenwelt abgeschnitten waren. In der Folge verließen vor allem mobile Senioren die Einrichtungen.

Künftig sollen die Betreiber auch eigene Quarantäne-Kapazitäten vorhalten, damit die Senioren im Fall einer Infektion nicht mehr automatisch in Krankenhäuser verlegt werden müssen. Für den Aufbau solcher Notfall-Kapazitäten werden die Betreiber entsprechend von den Städten und Gemeinden entschädigt und erschließen sich auf diese Weise neue Umsatzquellen.

Fazit: Die Branche steht vor einem umfassenden Wandel. Opfer der neuen Anforderungen werden vor allem kleinere Betreiber sein. Branchengrößen wie Welltower hingegen werden langfristig profitieren. Zudem gehe ich davon aus, dass die Branche in der Corona-Krise verlorenes Vertrauen wieder zurückgewinnen wird. Letztlich bleibt der Markt für Seniorenbetreuung auch aufgrund des demografischen Wandels ein stabiler Dauerwachstumsmarkt.

Ich stufe die Aktie nun wieder auf Kaufen herauf. Fassen Sie zu Kursen bis 56 USD zu, sofern Sie bislang noch nicht investiert sind. Die allfällige Dividendenkürzung hat das Unternehmen bereits vollzogen. In den nächsten Quartalen dürfen Sie mit einer Ausschüttung in Höhe von 0,61 USD je Aktie rechnen. Daraus errechnet sich für Sie auf Basis des aktuellen Kurses eine sehr anständige Dividendenrendite in Höhe von 4,4 %.   

Empfehlung: kaufen bis 56,00 USD

Börsenplatz: NYSE

Cookie-Einstellungen