030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

24. August 2020

Nach Korrektur: Zur Rose jetzt wieder ein Kauf

Der Schweizer Apothekendienstleister Zur Rose hat wie erwartet für das abgelaufene Halbjahr 2020 noch tiefrote Geschäftszahlen berichtet. Unter dem Strich musste das Unternehmen einen Fehlbetrag in Höhe von 52,3 Millionen CHF verkraften. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum meldeten die Schweizer einen Verlust von lediglich rund 17 Millionen CHF. Ursächlich für die roten Zahlen ist der forcierte Wachstumskurs der Zur Rose. Auch im zweiten Halbjahr werden mit der norddeutschen Versandapotheke Apotal sowie dem Anbieter von digitalen Sprechstunden TeleClinic weitere Zukäufe das Portfolio des Schweizer Unternehmens abrunden.

Insgesamt ist der Apothekendienstleister gemessen am Umsatz im vergangenen Halbjahr vor Währungseffekten um 9,2 % gewachsen und hat damit die selbst gesteckten Ziele erreicht. Die Unternehmensführung erwartet, dass man auch im Rest des Jahres das Wachstumstempo halten wird. Unter dem Strich rechnet man im laufenden Jahr erstmals mit einem ausgeglichenen operativen Ergebnis. Günstig wirkt sich dabei aus, dass das Deutschland-Geschäft mit seinen zahlreichen Marken wie Apotal oder etwa Medpex nun konsolidiert wird und unter einem Dach geführt wird. Bisher bestanden bei den diversen Zukäufen immer noch die alten Strukturen fort, sodass die Schweizer von den Übernahmen bislang nur teilweise profitierten.

Fazit: Zuletzt herrschte große Euphorie um den Schweiz-Titel. Die Zahlen brachten nun aber nicht die erhoffte positive Überraschung, sondern lagen lediglich im Rahmen der Erwartungen. Deshalb hatten einige Investoren zuletzt einmal Kasse gemacht und damit die Aktie unter Druck gesetzt.

Die Korrektur ist allerdings nur sinnvoll und gibt mir zudem die Möglichkeit, die Zur Rose-Aktie nun wieder zum Kauf zu empfehlen. Kaufen Sie die Aktie in Zürich zu Kursen bis 260 CHF, sofern Sie bislang noch nicht investiert sind. Verschiedentlich können Sie die Aktie auch in Deutschland im Direkthandel Ihrer Depotbank erwerben. Setzen Sie hier dann ein Kauflimit von umgerechnet 242 Euro.

Empfehlung: kaufen bis 260,00 CHF

Börsenplatz: Zürich

Cookie-Einstellungen