030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

09. April 2020

Zur Rose: Online-Apotheken erwarten historischen Wachstumsschub

Zuletzt hat die deutsch-niederländische Online-Apotheke Shop Apotheke bestes Zahlenwerk gemeldet. So steigerte der Zur-Rose-Konkurrent den Umsatz um 30 %. Ferner warb das Unternehmen über 1 Millionen Neukunden ein. Das entspricht einem Zuwachs von 34 %. Solche Wachstumsraten finden Sie ansonsten nur bei Unternehmen wie Netflix oder Facebook.

Jetzt der Clou: Das sind die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres, als hierzulande noch niemand Desinfektionsmittel oder verschreibungsfreie Grippepräparate hortete. Unter Berücksichtigung des Corona-Effektes dürften also Shop Apotheke und natürlich auch Zur Rose im ersten Quartal möglicherweise prozentual dreistellig gewachsen sein. Bereits zuvor meldete Zur Rose auf dem Höhepunkt der Corona-Panik bei einigen Warengruppen ein Absatzplus von über 300 %. Vergleichen Sie auf dieser Seite dazu bitte meine Meldung vom 5. März!

Die Corona-Pandemie hat den digitalen Geschäftsmodellen im Apothekenmarkt ganz offensichtlich enormen Rückenwind verliehen. Natürlich nimmt dieser Effekt nun allmählich ab. Mit der diesjährigen Einführung des elektronischen Rezepts – Trend: Digitalisierung des Gesundheitsmarktes – haben die Online-Versender allerdings noch einen weiteren Pfeil im Köcher.  

Die Aktie der Zur Rose legt in dieser Woche wieder einmal prozentual zweistellig zu. Wir bleiben bis auf Weiteres investiert. Nächstens nehme ich möglicherweise einen Teilverkauf der Aktie vor, nachdem die Gewichtung des Titels deutlich über 10 % gestiegen ist (Rebalancing). Ich werde Sie zu gegebener Zeit entsprechend informieren.  

Empfehlung: halten

Cookie-Einstellungen